Alte Apfelsorten ausverkauft

Im Nachbarort von Biebertal gibt es gleich zwei sehr gute, tradtionsbewußte Baumschulen, Engelhardt und Rinn. Im Jahre 1904 fand Philipp Rinn einen Zufallssämling auf dem Gelände des Kindergartens und vermehrte ihn. Der `Heuchelheimer Schneeapfel´ war geboren. Wenn das Gute so nah liegt, dann verschenken wir einen Baum dieser Sorte auch gerne. Doch beim Anruf am 15. Mai gab es folgende Antwort: „Alle alten Obstsorten sind bundesweit ausverkauft und erst ab Oktober wieder zu bekommen.“ Beschreibung des Heuchelheimer Schneeapfels

Unser Tipp: Wenn Sie die Absicht haben, in den nächsten Jahren einen Obstbaum zu pflanzen, besonders eine alte Apfelsorte, dann sollten Sie den Baum jetzt bestellen. Demnächst beginnt nämlich die Sommerveredelung. https://www.youtube.com/watch?v=F6paAXoPa5w
Und wenn Hessen auch fast keine hier entstandenen Gemüsesorten hat, an Apfelsorten hessischer Herkunft herrscht kein Mangel, wie die nachfolgende Liste zeigt.

Der Heuchelheimer Schneeapfel war 2003 auch Hessische Lokalsorte.

Im Märzen der Bauer…

Frühlingskrokus (Crocus vernus) `Rembrandt´

Im Märzen der Bauer – wenn die großblumigen Krokusse blühen, beginnt die Gartenarbeit
Die Rößlein einspannt – bei schweren Böden sind Pferde besser als Maschinen
Er pflanzt und er schneidet – Die Frühjahrspflanzzeit beginnt,
Die Bäume im Land die Zeit des Baumschnittes endet
Er ackert, er egget – Gründüngung abharken oder einarbeiten, Beete oberflächlich lockern
Er pflüget und sät – erste Saaten: Puffbohnen, Frühmöhren, Zwiebeln stecken, später Palerbsen
Und regt seine Hände – um die Zeit macht das auch viel Spaß
Gar früh und noch spät – Entweder oder. Abends duftet der Garten nach Erde, und die Amseln flöten
Den Rechen, den Spaten – Der Rechen ist wichtig, der Spaten nur zum Einpflanzen
Den nimmt er zur Hand – Das Gerät sollte handlich sein, es gibt auch gute, leichte Damenspaten
Und ebnet die Äcker – die Saatbeete werden bis zu dreimal in drei Richtungen geharkt
Und Wiesen im Land – Rasen mit spitzer Harke bearbeiten, das entfernt Abgestorbenes und lüftet
Auch pflegt er die Bäume – Laub von den Baumscheiben entfernen (Wärme) und Boden lockern
Mit edlerem Reis – Zeit zum Veredeln: für Pfropfung und Chip-Veredlung
Und spart weder Arbeit
Noch Mühe noch Fleiß Chip-Veredlung

Das Samenkorn spricht:

Säst du im Märzen mich zu früh
ists oft vergeb´ne Liebesmüh.

Säst du mich im April,
dann komm ich, wann ich will.

Säst du mich im Mai,
komm ich schnell herbei.

Der Namen gebende März ist die Hochzeit des Märzenbechers, Ihn mag ich auch sehr gerne. Leider wachsen in unserem Garten nur sehr wenige, aber mit ihm muss man mehr Geduld haben als mit den Schneeglöckchen. Hier füge ich nur ein Foto ein.

Gar nicht weit weg wächst diese Verwandte der Amaryllis auf ca 3000m“

Weitere Fotos und texte findet ihr unter: maerzenbecher-bei-homberg-ohm/

Phänologie: Der Erstfrühling beginnt mit der Blüte der Forsythie und des Buschwindröschens.
Weitere Beobachtungen: Austrieb von Rosskastanie, Eberesche, Hänge-Birke, Schlehe und Apfel. Bei Reben beginnt das Bluten.
In der Mitte bis gegen Ende des Erstfrühlings ist die Blattoberfläche sichtbar bei Europäischer Lärche, Rosskastanie, Schwarzerle, Hängebirke und Stachelbeere. Stachelbeere und Rote Johannisbeere beginnen zu blühen.
Wer die Gelegenheit hat, Ackerbaukulturen zu beobachten, sieht im Erstfrühling die Aussaat von Hafer und Zuckerrüben, den Aufgang von Hafer und das Schossen von Raps.

Der Erstfrühling kann sich im Norden und in den Höhenlagen bis Ende April hinziehen.

Märzenbecher bei Homberg/Ohm

Kleine Gruppe mit üblichen grünen Spitzen
es gibt auch gelbe Spitzen

Eine Frühlingsblume aus der Nachbarschaft Ist der Märzenbecher (Leucojum vernum, Amaryllidaceae). Er ist nämlich in Mitteleuropa zu Hause und wird nachweislich seit 1420 als Gartenblume verwendet. Warum ist er dennoch so selten in den Gärten?  Er braucht frischen bis feuchten nährstoffreichen Boden, Halbschatten und verträgt Kalk. In Hessen gibt es einige großflächige Vorkommen. Das größte liegt in der Nähe von Homberg/Ohm in einem Auwald.

Man ahnt das sehr feuchte Gelände

Nachdem wir uns an den Massen erfreut hatten, gingen wir gezielt auf die Suche nach Abweichungen, die es bei solchem Blütenreichtum immer gibt. Dazwischen Pflanzenfotos von anderen dort wachsenden Arten.

In einigen Biebertaler Dörfern fließen Bäche an Gartengrundstücken entlang. Hier würde die Pflanze sich sehr wohl fühlen.  Einen Klumpen Zwiebeln nach der Blüte teilen und an den endgültigen Standort setzen. Wie viele andere Frühblüher auch möchte der Märzenbecher in Ruhe gelassen werden, d.h. hacken, graben, zu früher Rasenschnitt und Gifte findet er überhaupt nicht gut. Wenn er sich wohlfühlt, wird er sich bald versamen, wenn nicht, dann ist er schnell wieder weg.

Das Vorfrühlingsalpenveilchen – Cyclamen coum

Auch bei diesem Alpenveilchen gibt es verschiedene Farben und Blattzeichnungen, Foto Winfried Senger

In Biebertal haben wir kalkhaltige, steinige Böden, die bestimmten (eher seltenen und oft geschützten) Pflanzen sehr behagen. Dazu gehören die Freilandalpenveilchen. Davon gibt es genügend Arten, dass man ganzjährig blühende haben könnte. Cyclamen coum, das Vorfrühlingsalpenveilchen, zeigt bei uns bereits Ende Dezember die erste Blüte. Ab Ende Januar läuft es zur Hochform auf und erfreut uns bis Mitte März.  Ein niedriges Pflänzchen mit kleinen Blättern und Blüten, aber mit einer Leuchtkraft, die große Fernwirkung entfaltet. Außerdem es nicht nur trockenheitsverträglich, sondern liebt es geradezu, im lichten Schatten höherer Bäume und deren Wurzelbereich zu stehen. Sommerhitze und Trockenheit ist dieses Alpenveilchen aus den ursprünglichen Verbreitungsgebieten gewöhnt: von Bulgarien bis zum Kaspischen Meer und von Israel über den Libanon und Syrien bis zur Osttürkei.

Warum wollen Sie in Ihrem Garten auf frühe Blüten verzichten? Neben Hamamelis und Haselnuss oder unter Magnolien können große Flächen von Cyclamen coum im Laufe der Jahre ihre Pracht entfalten, umringt von Winterlingen, Schneeglöckchen und Lenzrosen. Cyclamen können übrigens viele Jahrzehnte alt werden.

Über unseren Alpenveilchen wachsen einige Edelrosen, Bergastern und Gamander, die ebenfalls Trockenheitskünstler sind und dafür sorgen, dass man die Alpenveilchen nach dem Einziehen der Blätter über Sommer einfach vergisst und in Ruhe lässt.
Sind Sie auf den Geschmack gekommen? Dann müssen Sie nicht lange nach schönen Exemplaren suchen. In Heuchelheim in der Baumschule Rinn hat der Gärtner Lüder Nobbmann eine große Sammlung dieser Kleinode. Er züchtet auch seit Jahren damit. So entstanden besondere Blütenfarben und Blattzeichnungen. Da Herr Nobbmann nur nachmittags vor Ort ist, sollten Sie diese Zeit zum Einkaufen wählen.

Wikipedia – Curtis Botanical Magazine von 1797

Zierpflanzen

Unter Zierpflanzen versteht man in der Regel solche Pflanzen, die züchterisch bearbeitet oder ausgelesen wurden und wegen ihrer Blüte – manchmal auch ihrer Blätter wegen – in den Gärten gepflanzt werden. Diese Pflanzen bringen weder nennenswerte Früchte und Samen noch Blätter für den Verzehr hervor. Dennoch kann man etliche Zierpflanzen essen bzw. anderweitig nutzen. Wenn Sie Zierpflanzen in Ihren Garten setzen, so beachten sie dabei, dass die Blütezeit bei den meisten Arten nur relativ kurze Zeit währt. Pflanzen, die zugleich eine interessante Struktur und schöne Blattoberfläche habe, schmücken den Garten über einen längeren Zeitraum. Und angefressene Blätter? Wenn keine Schleimspur dabei ist, sollten Sie genau hinschauen! Vielleicht entdecken Sie ja, wer da sonst noch für den eigenen Lebensunterhalt sorgt. Und wo eine „hässliche“ Raupe sich auf die Verpuppung und Verwandlung in einen „schönen“ Schmetterling vorbereitet. Dennoch darf man die Blüten nicht vernachlässigen. Viele Insekten sind auf Nektar und Pollen dringend angewiesen. Ich säe gerne Ein- und Zweijährige zwischen meine Stauden und pflanze Blumenzwiebeln dazwischen. So ist der Tisch für die Tierwelt ganzjährig gedeckt.
Und Exoten und gefüllte Blüten? Wir gestalten unseren Garten so naturnah und vielfältig wie möglich. Da nehmen wir uns ab und zu die Freiheit für eine gefüllte Dahlie oder die geschmähte Forsythie. Mit ihr kann ich mir im Januar einen fröhlichen Strauß ins Haus holen (keine Importblumen), Und wenn sich ihre Blüten im Garten öffnen, wird es Zeit für den Rosenschnitt.

Beiträge:
– Das Vorfrühlingsalpenveilchen Vorfrühlingsalpenveilchen
– Das Schneeglöckchen Schneeglöckchen
– Schneeflockenblume Schneeflockenblume
– Teechrysantheme Teechrysantheme

…sitzen unterm Hollerbusch,

Haben Sie auch so eine Ecke im Garten, in der es aussieht wie bei Hempels unterm Sofa? Die gibt es  oft  in größeren Gärten. Ich konnte die meisten im Laufe der Jahre beseitigen, aber in der übrig gebliebenen lagern so schwere Baumaterialien, dass ich es alleine nicht schaffe. Vielleicht ermöglicht  auch Ihr  Partner  Ihnen,  Balken, Steine, Rohre in die Gartengestaltung einzubeziehen. Und wenn die Materialien dann eines Tages wirklich verbaut  werden, gibt es  auf einmal in einem alten Garten Platz für Pflanzen, die Sie schon immer haben wollten.  Für mich ist der Holunder so eine Pflanze. Nun werden Sie sagen, der sät sich doch überall aus und man muss dauernd Sämlinge jäten. Ja, aber es gibt so wunderschöne Sorten*): Da sind erstmal die mit der normalen Blattform, aber in anderer Farbe, z. B, `Aurea´ in leuchtendem Gelb, leider nicht ganz so wüchsig, da die Blätter kaum Chlorophyll enthalten,  `Madonna´  in Gelb-panaschiert oder `Marginata´,  grün mit weißem Rand und schöner Strauchform.  `Pulverulenta´, eine Zwergform hat sich leider verabschiedet, doch ich werde   einen neuen Versuch wagen.  Und wo er hinpasst –am besten an einen Platz vor der  Abendsonne –  da ist `Guincho Purple´, auch als Blutholunder bezeichnet,  ein Hingucker.

Besonders gut gefallen mir die Sorten mit geschlitzten Blättern, in allererster Linie Sambucus nigra `Black Lace´, weil sie so  filigran aussieht  und  wunderschöne rosafarbene Blüten trägt.  Geschlitzte Blätter besitzt auch  die Sorte `Laciniata´, sie bleiben jedoch grün, und die Sorte ist entsprechend wüchsig.

Um auf Hempels Sofa zurück zu kommen: Jahrelang habe ich vergeblich versucht, den Traubenholunder – Sambucus racemosa, der grüne Blüten und schon im Juli rote Beeren trägt – durch Stecklinge zu vermehren. Das war immer ein Fehlschlag, dabei geht es bei den anderen Sorten ganz einfach.  Dass in der Rumpelecke Holunder wachsen, hatte ich natürlich gesehen, doch jetzt erst näher betrachtet: Da waren klamm heimlich 3 Traubenholunder herangewachsen und tragen bereits grüne Beeren. Manchmal erwächst eine große Freude daraus, dass man nicht immer gleich aufräumt.

*) Eine besonders reiche Auswahl , nämlich 23 Sorten, fand ich bei der Baumschule Eggert Holunder