Der August – Ährenmonat, Ernting

Für mich ist der August auch der Monat des Phloxes.

Die blauen Phloxe sind morgens fast blau, im Laufe des Tages verfärben sie zu lila.
Dieser Vorgang wiederholt sich täglich. Kirmesländler ist eine alte Förster-Sorte. Die Phloxe der „Sweet-Summer-Edition“ bilden an den unteren Stielen keine braunen Blätter mehr (Bezug https://www.stauden-stade.de/shop-auswahl.cfm . Der weiße Phlox, Sortenname unbekannt, wurde etwa zum gleichen Zeitpunkt wie eine Koreatanne gepflanzt. Er ist an diesem untypischen Phlox-Standort sehr beständig. Jeder Versuch, Teile davon zu verpflanzen, scheitert. Überhaupt sind die einzelnen Sorten kleine Diven. Was in einer Gegend gut wächst, kann in einer anderen vollkommen missglücken. Aber es gibt Hunderte von Sorten. Einzige Voraussetzung: Der Boden sollte „frisch“ und nährstoffreich sein. Phlox wächst gut im Halbschatten, bei viel Niederschlag sogar in Wiesen.

Da im August viele Feldfrüchte geerntet werden, lauten alte deutsche Namen Erntemonat, Ährenmonat, Sichelmonat oder Ernting

Hundstage hell und klar deuten auf ein gutes Jahr, werden Regen sie bereiten, kommen nicht die besten Zeiten.
Trübe Aussicht an den Hundstagen, trübe Aussicht das restliche Jahr.
Was die Hundstage gießen, muss die Traube büßen.
Hundstage heiß – Winter lange weiß.

Erklärung: Im Volksmund gelten die sogenannten Hundstage als die heißesten und sonnigsten Tage im Jahr. Sie dauern vom 23. Juli bis zum 23. August. Diese hochsommerliche Zeit ist nach dem Hundsstern Sirius benannt, der in diesem Zeitraum der Sonne am nächsten steht und mit ihr gleichzeitig aufgeht. Statistisch gesehen ist die heißeste Zeit im Jahr bereits um den 21. Juli herum.

Wie sieht das im Raum Gießen aus?

Diese Graphik über das Klima im Raum Gießen zeigt links die Temperatur, rechts die Regenmenge (mm) und unten die Monate. Es handelt sich um Durchschnittswerte

Das Klima in Gießen ist warm und gemäßigt. Gießen hat während des Jahres eine erhebliche Menge an Niederschlägen zu verzeichnen. Das gilt auch für den trockensten Monat. Die Temperatur liegt in Gießen im Jahresdurchschnitt bei 9.8 °C. Jährlich fallen etwa 742 mm Niederschlag.
Der niederschlagsärmste Monat ist mit 51 mm der Februar. Im Gegensatz dazu ist der Juli der niederschlagsreichste Monat des Jahres mit 72 mm Niederschlag. Biebertal weicht oft davon ab. Der Dünsberg hat einen sehr speziellen Einfluss darauf. Wie wäre es mit einer eigenen Wetterstation?

Quelle: https://de.climate-data.org/europa/deutschland/hessen/giessen-151/